Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Kontrastansicht
On Off
Leichte Sprache

BDH-Kreisverband Waldeck-Frankenberg wählt neuen alten Vorstand

04.11.2019

Am 26.10.2019 fand im „Kleinen Brauhaus“ in Korbach die Jahreshauptversammlung des BDH-Kreisverbandes Waldeck-Frankenberg statt.

v.l.n.r.: Frau Linker, Frau Umbach, Herr Dragan, Frau Deuter (Regionalbeauftragte) Herr Umbach
v.l.n.r.: Frau Linker, Frau Umbach, Herr Dragan, Frau Deuter (Regionalbeauftragte) Herr Umbach

Als Gäste wurde die Regionalbeauftragte Sandra Deuter und die Vorsitzende des Nachbarkreisverbandes Lahn-Dill-Eder, Luitgard Lemmer, begrüßt. Nach einem gemeinsamen Mittagessen wurden unter dem routinierten Vorsitz von Karl Heinz Umbach die Berichte für das Jahr 2018 gehört und die Mitglieder entlasteten den gesamten Vorstand einstimmig. Unter den wachsamen Augen der Regionalbeauftragten Frau Deuter wurde ein Vorstand mit fünf Personen für die nächste Periode gewählt. Einstimmig wurden Herr Karl Heinz Umbach zum 1. Vorsitzenden, Frau Edelgard Mayerhofer zur 2. Vorsitzenden, Frau Ursula Umbach zur Schriftführerin, Frau Marianne Möller zur Kassiererin und Frau Vera Pecanac zur stellvertretenden Kassierin gewählt.

Es konnten auch langjährige Mitglieder geehrt werden. Herr Dragan gehört bereits seit 20 Jahren und Frau Dorothea Linker sogar seit 50 Jahren dem BDH-Kreisverband Waldeck-Frankenberg an. Der Vorsitzende Herr Umbach überreichte die Urkunden und kleine Präsente. Alle Mitglieder gratulierten den Jubilaren recht herzlich. Nach einen gemütlichen Kaffeetrinken klang die Veranstaltung aus.

Über den BDH Bundesverband Rehabilitation

Der BDH, der große deutsche Sozialverband und Klinikträger, ist führend auf dem Gebiet der Rehabilitation von neurologischen Patienten. Der bietet BDH soziale und sozialrechtliche Beratung und professionelle Vertretung vor Behörden und den Instanzen der Sozialgerichtsbarkeit sowie ehrenamtliche soziale Betreuung an.

Der BDH hat in Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg auf dem Gebiet der neurologischen Rehabilitation Pionierarbeit geleistet und Einrichtungen gegründet, die bis heute Maßstäbe setzen und von allen gesetzlichen und privaten Krankenkassen, den Berufsgenossenschaften, Rentenversicherungen und Versorgungsämtern sowie der Bundesanstalt für Arbeit in Anspruch genommen werden. In der Trägerschaft des BDH befinden sich heute fünf über ganz Deutschland verteilte neurologische Kliniken in Braunfels (Hessen), Elzach (Baden-Württemberg), Greifswald (Mecklenburg-Vorpommern), Hessisch  Oldendorf (Niedersachsen) und Vallendar (Rheinland-Pfalz) . Dazu kommen die BDH-Klinik Waldkirch für Chirurgie und Innere Medizin, das Rehabilitationszentrum für Jugendliche in Vallendar und das BDH-Therapiezentrum Ortenau mit Standorten in Offenburg und Gengenbach. 

Die stationäre neurologische Rehabilitation in den BDH-Kliniken nimmt einen wichtigen Stellenwert innerhalb des Leistungsangebotes des BDH ein, um Menschen nach einem Unfall oder sonstiger neurologischer und geriatrischer Krankheit Unterstützung auf dem Weg zurück ins Leben zu bieten.

BDH-Kreisverband Waldeck-Frankenberg • Am Kirchenpfad 3 • 34516 Vöhl-Dorfitter • Tel. 05631/503550
ImpressumDatenschutz